21.10.23

heute war kastrationstag und 9 katzen sind kstriert worden. eine strassenkatze davon hatte geschätzte 10 würfe bisher gehabt! nun ging sie endlich in die falle und der nette spanier der sie eingefangen hat, kann stolz darauf sein, sie endlich von ihrem stressvollen leben gerettet zu haben. Weiterlesen

10.10.23

meine liebe katze pillipalli liegt im sterben. sie hat einen tumor und es geht dem ende zu. es ist so traurig mitanzusehen, wie sie nur noch daliegt und völlig kraftlos ist. was mich aber davon abhält sie bisher einschläfern zu lassen ist, dass sie noch mit begeisterung 2x am tag frisst. sollte sie das nicht mehr tun, darf sie gehen. aber so fällt es mir wirklich schwer, da ich merke dass sie noch nicht soweit ist. Weiterlesen

03.10.2023

heute zum feiertag in deutschland meinen wochenbericht. wie immer war es turbulent und auch ein akuter notfall kam rein, sowie ein paar neue miezen. einer davon ist ein total lieber und verschmuster kleiner siamkater,  von ca. 4 monaten! Weiterlesen

23.09.2023

heute gibt es endlich mal wieder einen tagebucheintrag von mir. letztes wochenende war ich nicht im stande dazu, da ich samstags den ganzen tag kastrationstag hatte und während des tages schlimme migräne anfing! ich hatte dann letztendlich 5 tage bis mitte dieser woche solche migräne dass ich so ziemlich ausgeschaltet war. dieses mal halfen leider auch meine migränetabletten an 3 tagen überhaupt nicht und es war entsetzlich. ich dämmerte vor mich hin und hoffte auf besserung…….. donnerstag war ich dann wieder unter den lebenden, aber noch ziemlich matschig, denn während der migräne kann ich auch nur sehr schlecht schlafen, da ich solche kopfschmerzen habe, dass ich mich nur herumwälze und vor mich hin leide. so muss ich mich dann immer erst wieder regenerieren und schlaf nachholen. Weiterlesen

20.08.2023

ohhhhhh mannnnnnnnn, ich habe eben erst, als ich das tagebuch schreiben wollte, gemerkt, dass ich das tagebuch von letzter woche gar nicht online gestellt hatte….. SORRY, ich habs echt nicht gemerkt:-/

deshalb nun sozusagen 2x tagebuch in einem….

diese woche war ruhig, abgesehen von den aufwendigen reisevorbereitungen der reservierten katzen, die nun ausgezogen sind. 12 haben es geschafft und sind seit gestern im neuen zuhause. ich freue mich für jede einzelne wirklich sehr! alle sind auch, wie so oft bei meinen katzen, sehr zutraulich und neugierig in ihrer neuen familie:-)

leider bekam ich die info, dass der sehr, sehr nette fahrer des transportunternehmens aufgehört hat und freitag seine letzte fahrt war! nun wir wissen wir noch gar nicht wer im september die fahrt übernehmen wird. er hatte auf der vorherigen fahrt einen unfall, ihm ist ein mann mit einem gestohlenen auto auf der flucht in seinen transporter gefahren und jetzt ist dieser totalschaden. ich denke mal, das war einer der gründe warum er sich nun zurückzieht. ich bin sehr traurig darüber, da marcos wirklich ein sehr lieber mensch ist, der unglaublich gut mit unseren katzen umging und auch mit den adoptanten immer sehr nett war. sehr, sehr schade!

den kitten, von denen ich weiter unten, aus der vorherigen woche erzähle geht es schon besser, die hautprobleme sind schon besser und das medikament schlägt gut an. die 4 wilden wichtel sind halt immer noch in einem sehr grossen käfig, damit wir sie besser behandeln können. wenn sie da raus dürfen werden sie wohl ein freudenfest feiern:-)

hier war gestern ein unsagbarer sturm, der wind kam aus nordwesten und südwesten gleichzeitig, was für uns bedeutete, dass wir wild wirbelnden wind mit 26-35 knoten hatten (48-65 stundenkilometer!) und dazu eine extreme hitze und ganz viel sand in der luft. es war wie endzeitstimmung und wir mussten alles draussen befestigen, bzw. reinholen oder wegräumen. es ging bis nachts so, aber dann flachte der wind glücklicherweise ab. jetzt ist es „herbst“, es sind nur noch 29/30 grad und die luft fühlt sich anders an, herbstlich eben.

das wars im kurzen für diese woche……. nun mein eintrag von der woche vorher

———————————————————————————————————-

ich hatte leider keine so tolle woche, denn ich hatte eine so schlimme und sehr schmerzhafte blasenentzündung, dass ich so gut wie nur im bett war und ansonsten nur das nötigste erledigte. das ist auch nicht wenig, aber mehr ging leider nicht….. bis auf 4 kleine kitten retten, dafür bin ich dann doch schnell aus dem haus…. Weiterlesen

01.07.2023

was für eine woche, gestern die feststellung, dass unser lieber milo, der den schwanz amputiert bekam auch noch etwas am hinterbein hat:-/ da der süsse kerl ja nach der operation erst nur im käfig war und dann in seinem neuen zimmer oben im kratzbaum sass und erst gestern das erste mal richtig herumlief, sah bisher keiner, dass mit dem hinterbein etwas nicht stimmte. Weiterlesen

24.06.2023

diese woche war wieder spannend, denn es sind 7 katzen ins neue zuhause gezogen. das heisst ich habe viel extra arbeit, zu der „normalen, täglichen arbeit“! aber erst mal zu den glücklichen gewinnern des endgültigen zuhauses! alle sind wohlbehalten angekommen und ich habe schon die ersten fotos erhalten. artus, wie erwartet, ganz entspannt, rozalia dafür viel entspannter als erwartet und alle anderen am erkunden des neuen lebensraumes:-) Weiterlesen

18.06.2023

wir haben einen neuen notfall, der schon am donnerstag notoperiert wurde. Es ist der süsse Milo, ein schneeweisser bkh, der anscheinend ausgesetzt wurde. er ist erst 1 jahr alt, hat aber in der letzten zeit ganz sicher nichts schönes erlebt! Der süsse kater wurde schmutzig, sehr hungrig und mit einem vergammelten schwanz, der schon am abfallen war gefunden. Weiterlesen

05.06.2023

ups jetzt sehe ich gerade dass ich den letzten tagebucheintrag gar nicht online stellte:-/

jetzt also nochmal neu…..

was war so alles los… ich war mit einer freundin bei einem ihr bekannten vogelzüchter. er hat die schönsten pfauen die ich jemals in meinem leben gesehen habe. wahnsinn, was für herrliche farbschläge es gibt! meines erachtens hält er seine tiere aber viel, viel zu beengt und teilweise sehr unschön. 4 junge die er abgeben wollte sassen in einem knast von ca. 4 qm, ohne wirklich viel tageslicht abzubekommen. ich war so traurig als ich das sah und wollte unbedingt einen vogel oder 2 retten. natürlich wollte er für alle geld! aber am ende bekam ich dann doch das ärmste tierchen, ein behindertes pfauenmädchen geschenkt, die der züchter aufgrund dessen natürlich nicht verkaufen konnte. ihre füsse sind verkrüppelt, wobei sie trotzdem damit einigermassen laufen kann.

sie ist eine wunderschöne 1 jahre alte pfauin, die weiss mit grau ist. ihre küken würden, verpaart mit meinem herrn pfau tolle „schwarzflügel pfauen“ ergeben. allerdings wird das wohl eher nichts bei mir, denn mein herr pfau hat es, nach ein paar tage, wahrhaftig geschafft, das gehegetürchen zu öffnen, in dem ich das behinderte mädchen zur eingewöhnung drin hatte. dort zeigte er sich von seiner schlechtesten seite und versuchte sie umzubringen:-/ er griff sie an und pickte sie bösartig mehrfach in den kopf. sie floh, sass dann 24 stunden auf einem baum, von dem wir sie nicht herunterbekamenn. während dessen regnete es die ganze zeit stark. wir mussten also warten, bis sie von selbst herunterkommt, da sie ansonsten noch weiter weg geflogen wäre. am nächsten tag war sie nicht mehr im baum und wir fanden sie völlig verschreckt in einer ecke. sie hatte den hinterkopf blutig und ein loch darin. ich brachte sie sofort zu jenny in die praxis, damit sie versorgt werden konnte. jenny ist auf exotische vögel spezialisiert und von daher die perfekte tierärztin für das arme mädchen. sie versorgte sie und ich durfte sie gestern wieder abholen. während dessen reparierten wir die tür und nun kann der terretoriale pfau nicht mehr an sie heran. die kleine war ganz happy wieder bei mir zu sein und geniesst das gehege, das wir etwas verschönerten und noch weiteres verbessern werden. meine freundlichen hühnchen besuchen sie immer durch einen kleinen eingang und das gibt meinem pfauenmädchen sicherheit. sie frisst jetzt auch etwas und geniesst die sonne. jenny meinte zwar, dass ich davon ausgehen soll, dass sie verstirbt, da pfauen und truthähne sehr empfindlich sind und oft schnell den lebenswillen verlieren und einfach sterben. aber ich denke mal positiv und hoffe, dass sie es schafft!!!! sollte es ihr nächste woche besser gehen, würde ich den mann nochmals besuchen und ihm versuchen eine schwester,als gesellschaft aus den rippen zu leiern, damit sie nicht alleine leben muss. ich halte euch deshalb auf dem laufenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann musste unsere kleine, weisse yamina notfallmässig in die tierklinik. sie hat sich, mit was auch immer vergiftet und hatte fast ein leberversagen. sie war schon völlig gelb, frass nichts, war total apathisch und kurz davor zu sterben. wir haben überhaupt keine ahnung was sie zu sich genommen haben soll, dass so etwas ausgelöst haben kann. ich habe keine nachbarn die dort etwas hinwerfen könnten, oder würden. wir nutzen nichts giftiges, oder ähnliches. alles sehr merkwürdig. auf jeden fall ist die kleine noch in der klinik und hängt seit tagen am tropf. es geht ihr schon besser, dank der guten behandlung. aber sie muss sicherlich noch einige tage dort bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann haben welche katzen auf immer, die tür zu der cornish rex familie aufgemacht. wer der übeltäter war wissen wir nicht. auf jeden fall stand die tür weit offen. alle katzen konnten wieder eingesammelt werden und sind nun mit schlüssel umgedreht in ihrem zimmer sicher verwahrt! rozalinda nahm das sehr mit und knurrt seitdem viel, rya sah das alles viel gelassener, lui liegt seitdem unter der decke und will die offene tür nicht mehr sehen, denn der unfreiwillige freigang, erschreckte den armen kerl ziemlich. die kitten fanden es spannend und wollten sofort wieder raus:-)

wer gestern leider über die regenbogenbrücke gehen musste, war unsere sehr alten katzendame ich die mal von jenny bekam. sie hatte akutes nierenversagen und jenny erlöste lanka, die sich nur noch mühsam herumschleppte und haut und knochen war. das alte mädchen hatte hier noch ein paar schöne monate im garten, was sie sehr genoss! machs gut alles mädel, jetzt bist du im himmel und musst nicht mehr leiden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ich bin draussen am kleinen holz-lagerhaus, beim spinnweben abfegen von einigen wespen angegriffen worden, da ich ihr nest nicht sah und sie sich natürlich vom handfeger sehr bedroht fühlten. sie stachen mir 2x in den hals, ganz nah an der halsschlagader. ich lief sofort zum haus und nahm cortison, das ich für notfälle im haus habe. denn ich hatte schon mal, vor jahren, so ein erlebnis und da schwoll mir der hals sehr schlimm zu. glücklicherweise half es, zusammen mit apis, das ich zusätzlich nahm. mein hals ging trotzdem etwas zu und alles schmerzte heftigst. dank des cortisons musste ich aber nicht zum notarzt, sondern legte mich zuhause hin und schlief stundenlang, da das medikament mich total müde machte. abends dann ging es mir schon wieder besser und die schmerzen waren so gut wie weg. das nest müssen wir nun nachts entfernen, damit nicht noch jemand „das vergnügen“ hat.

ausserdem wollte ich, aufgrund der extremen preiserhöhung des futters, um futterspenden, bzw. um spenden bitten, damit ich futter kaufen kann. der preis für das animonda und smilla hat sich ja mehr als verdoppelt. das sanabell auch fast verdoppelt und bei einem verbrauch von 40kg trockenfutter und 56 dosen a 800 gramm, IN DER WOCHE(!) ist das fast ein genickbruch für mich! deshalb bitte, bitte denkt an meine miezen hier und helft dass sie weiterhin genügend futter haben! streu übrigens das gleiche, es ist extrem teuer geworden und ich brauche ca.2- 3 grosse säcke cats best öko plus in der woche. alle taschentiger danke euch schon jetzt für jede eurone!!!!!

ich wünsche euch nun ein schönes wochenende, in deutschland scheint ja die sonne wie ich hörte. hier ist es tagelang regnerisch gewesen und heute der erste tag mit sonne. die natur hat es gedankt und mein gemüsegärtchen wächst prima und alle anderen pflanzen sehen toll aus!