reserviert Marmu, geb. 01.01.2013, rot, 1-äugig, etwas schüchtern, aber sehr lieb und wäre soooo gerne Einzelkater!

Marmu lebte bei einer englischen Familie, die ihn einfach „vergass“ als sie wieder in ihre alte Heimat zurück gingen….. So sass der arme Kater wochenlang vor dem Haus und wartete auf sie, aber keiner kam um ihn zu holen, oder zu füttern. Eine Nachbarin bekam es irgendwann mit und fing an ihn zu füttern. Das tat sie 3 Jahre lang, bis es einfach nicht mehr ging, da Marmu immer wieder von anderen Katzen attackiert wurde und beim letzten Kampf sogar ein Auge verlor. Das ist jetzt  operiert worden und gut verheilt.

Natürlich wollte ihn keiner mit nur einem Auge adoptieren und so kam man auf uns zu. Wir sagten sofort zu und übernahmen den lieben, kleinen Bären. Er zeigt uns ganz klar, dass er in seiner Zukunft ohne andere Katzen leben will, was wir ihm von Herzen gönnen. Deshalb suchen wir ein ruhiges Plätzchen, mit gesicherten Balkon, oder Freigang in einen wirklich gesicherten Garten.  Wir denken, dass auch keine kleinen, oder sehr aktive Kinder oder Hunde dort sein sollten.

Marmu ist Fiv und Felv negativ, kastriert, gechipt, geimpft gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut, sowie entwurmt und entfloht 

Myriel, geb. 2016, Waldkatzen-Mix, weiblich, FELV POSITIV! Ist in D und wird nur im Umkreis von 100km von PLZ 51467 vermittelt! Vermittlung nur an Menschen die schon erfahrung mit Felv haben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die niedliche Myriel hat bisher wirklich viel Pech gehabt! Man fand die kleine Katze auf der Strasse mehr tot als lebendig. Ihr hing hinten ein totes Baby heraus, dass sie schon einige Tage mit sich herumschleppte. Aufgrund dessen hatte sie natuerlich eine schwere infektion und war voellig geschwaecht. Weiterlesen

28.01.2017

verzeiht mir meine lange sendepause, aber da ich vom 1.ten januar an fast durchgaengig von migraene geplagt war und es im laufe des monats immer schlimmer wurde schwanden meine kraefte auch immer mehr. als ich dann diese woche in D war, um ein paar miezen ihren neuen besitzern zu uebergeben, haute es mich endgueltig um so dass ich sogar zum notarzt musste.   Weiterlesen