13.04.2019

eben sah ich dass dieser eintrag gar nicht online war:-( deshalb jetzt rückwirkend!

weitere, traurige neuzugänge habe ich zu vermelden. das eine ist ein rot-weisser waldkatzen-mix, den man mit gebrochenem kiefer auf der strasse den leuten von der tötungsanlage/perrera meldete und diese ihn dann abholten. ich übernahm ihn nun und er kann sich von seinem bruch bei mir erholen. der kiefer ist mit einem sehr festen faden genäht der in ca. 3 wochen wieder raus muss. der süsse kater „samu“ ist sehr traurig und man merkt ihm an, dass er mal ein zuhause gehabt haben muss. solche tiere verunfallen ja leider immer ganz schnell, aufgrund von unerfahrenheit:-(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

09.04.2019

ich bekam gestern einen ganz lieben, schon älteren weissen kater gebracht. eine alte engländerin, die in estepona im tierschutz aktiv ist und schon seit jahren katzen in verschiedenen kolonien füttert nahm sich des alten buben an, da der arme kater, mit den tollen unterschiedlich gefärbten augen (gelb, blau), ganz zerrupft aussah, stark tränende augen hatte und völlig orientierungslos wirkte. sie sagte, er tauchte auf einmal bei der futterstelle auf und man merkte, dass er mal ein zuhause hatte und ausgesetzt wurde. er wirkt auch bei uns etwas verwirrt, aber das legt sich hoffentlich bald. auf jeden fall ist er nun schon mal kastriert und fiv und felv negativ getestet. Weiterlesen

02.04.2019

am vergangenen freitag durfte ich endlich den armen kater übernehmen, der seit ca. VIER wochen mit gebrochenem bein in der tierarztpraxis sass! samstag ist er geröngt worden und eigentlich sollte er auch schon operiert sein, aber es kamen einfach zu viele private kunden mit notfällen zu unserem traumatologen, so dass die op 2x verschoben wurde. zudem wartet unser TA sowieso noch auf die Implantate (platten und schrauben), wie er mir gerade mitteilte. Weiterlesen

28.01.2019

die kastrationsaktion vergangenen donnerstag war erfolgreich mit 6 gefangenen katzen. es waren 3 kater und 3 katzen, davon eine kurz trächtig. die spenden für die kastrationen haben genau gereicht.:-)jedoch habe ich sicherheitshalber jede katze auch auf fiv und felv testen lassen, sowie eine schnupfen/seuche imfpung setzen lassen, sowie entflohung und entwurmung gegeben. Weiterlesen

Tigreta, geb. 03.03.2018, rot-weiss, weiblich, Waldkatzen-Mix (kurzhaar), unkompliziertes Jungkätzchen

Die wunderschöne Tigreta, mit ihrem tollem dunkelrot-weissen „Mantel“, ist eine der vielen Katzen die ausgesetzt wurden und das Glück hatten gefunden zu werden, ehe sie überfahren werden konnte, oder von Hunden erwischt wurde.

Sie ist eine unkomplizierte und freundliche Katze, die sich auch alleine beschäftigen kann und vergnügt mit ihren Spielzeugen herumtobt. Natürlich versteht sie sich auch mit anderen Katzen, kann also prima in eine schon bestehende Gruppe ziehen, oder einen Freund von hier mitbringen.

Wir wünschen uns für sie ein Zuhause mit vernetztem Balkon, damit sie sieht was draussen so los ist. Gerne können grössere, verständige Kinder, oder weitere Katzen, oder ein netter Hund vorhanden sein.

Tigreta ist Fiv und Felv negativ, kastriert, gechipt, hat einen EU-Reisepass, ist geimpft gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut, sowie entwurmt und entfloht wenn sie auszieht.  

Maggy, geb. 02.08.2018, cremefarben, Siam-Mix, aktive Wuselmiez:-)

Klein Maggy und ihr Bruder Lois wurden uns von freundlichen Menschen gebracht, die die beiden Kitten an einer Mülltonne fanden. Beide waren total abgemagert und verhungert. Sie hatten schrecklichen Durchfall und waren ganz wacklig auf den Beinen.

Diesen bekommen wir gerade in den Griff und haben Maggy und ihren Bruder auch schon aufgefüttert. Maggy ist jetzt eine wunderhübsche, kleine und zarte Miez geworden, die gerne spielt, herumflitzt und mit ihren Freunden Spass hat. Auf den Fotos wirkt sie viel,viel grösser als sie wirklich ist.

Maggy sollte zu anderen Katzen, oder kann auch mit ihrem Bruder Lois (red-point) zusammen ausziehen. Denn eine Katze sollte mindestens mit ihr leben, damit sie einen Spielgefährten hat.

Maggy ist eine ganz süsse, niedliche Katze, verspielt und immer freundlich. Sie sollte auf jeden Fall auch einen gesicherten Balkon haben auf den sie darf, oder gesicherten Freigang. So kann sie mehr erleben und sich beschäftigen.

Zudem sollte der Katzenfreund, der vorhanden ist, ca. im gleichen Alter sein und auch mit ihr kuscheln wollen. Oder, wie gesagt, bringt sie auch gerne ihren Bruder mit.

Maggy ist Fiv und Felv negativ, kastriert, gechipt, hat einen EU-Reisepass, geimpft gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut, sowie entwurmt und entfloht wenn sie auszieht.