07.11.2022

lang lang ists her, dass ich tagebuch schrieb, verzeiht mir! irgendwie ist immer irgend etwas und dieses mal war es des öfteren migräne, die tagelang anhielt:-/

zwischendrin vermittelte ich mal wieder ein paar hunde. ein „welpe“ von ca. 55-60kg war dabei:-) ein süsser weisser sogenannter „campanero“ und ein rhodesian ridgeback mix. besonders ersterer, manu der reinrassige mastin espanol mit zuchtpapieren, kostete mich sehr viel kraft und nerven, da er ein angsthund ist und ich ihn erst mal dazu bringen musste, dass er sich überhaupt nur am kopf anfassen liess. das heisst, ich hatte die letzten wochen hier neben den katzen auch immer noch hundearbeit zu leisten.

letzte woche dienstag war es dann endlich soweit und floppy „der campanero“ (das sind podencomixe und fasst immer jagdhunde für die grosswildjagd (wildschweine und hirsche) und manu der mastin konnten abgeholt werden. floppy behielt ich eigentlich nur so lange, da er mir sehr bei der arbeit mit manu half. durch in lernte er, dass menschen nicht böse sind und ihm auch nichts tun. denn floppy ist der megaschmuser:-) meine beiden hunde waren in diesem fall leider nicht wirklich hilfreich. denn tarik hatte etwas angst vom manu und flori knurrte ihn an, wenn er in meine nähe wollte. so war ich sehr dankbar, dass ich floppy zur gleichen zeit hier hatte und mir helfen konnte. die beiden rüden leben nun in verschiedenen familien, aber mit anderen hunden und beides klappt sehr, sehr gut!

das rhodesian ridgeback mix mädchen lebt jetzt bei einem guten freund auf der finca und hat dort ein super leben, zusammen mit einem weiteren ridgeback mix.

 

 

 

 

 

 

 

 

katzenmässig nahm ich mal nicht so viele auf, habe ja noch reichlich:-))))) insgesamt sind es „nur“ 4 neuzugänge.

2 kitten, die zusammen ausgesetzt gefunden wurden. wahrscheinlich sind sie eher keine geschwister, hängen aber sehr aneinander und schmusen viel zusammen. für diese beiden süssen werde ich dann wohl ein gemeinsames zuhause suchen. der kleine red-point heisst bei mir chumi und seine s/w freundin mit dem lächelgesicht heisst brina.

desweiteren bekam ich einen blinden tabbykater, der total niedlich und ein ganz selbstbewusstes katerchen ist. er hat noch seine augen und sie können auch drin bleiben, aber sie sind so kaputt, dass er nichts mehr sieht, ausser vielleicht etwas schatten. vielleicht findet sich ja jemand, der den lieben schmuser aufnehmen möchte und keinen angst davor hat, dass thori blind ist.

zuguterletzt noch einen niedliches rotes kitten, das einen schrecklichen autounfall hatte und beide hinterbeine gebrochen hatte und der schwanz überfahren wurde! aber beiden hinterbeine wurden schon operiert und auch der kaputte schwanz schon amputiert. das übernahm eine andere organisation hier im ort und ich übernahm zafren erst, als er aus der klinik entlassen werden konnte. er ist noch etwas ängstlich bei mir, aber in der klinik war er ein ganz aufgewecktes kerlchen, das sehr verschmust und lieb war. wenn er sich eingewöhnt hat, mache ich fotos und stelle euch den goldigen, kleinen mann vor.

jetzt heisst es wieder die nächsten katzen für ihren umzug nach deutschland vorbereiten. es sind ein paar reserviert und ich freue mich wirklich sehr darüber!

ich wünsche euch eine schöne woche!!!!!

09.10.22

die woche ist rum und eigentlich ist nichts grossartiges los gewesen, ausser dem normalen programm. die liebe blanqui ist wieder zuhause und es geht ihr bestens. sie läuft wieder draussen herum und geniesst die garten. ich hatte sie hier noch 2 tage in einem käfig, aber da machte sie so eine randale, dass ich nachgab und sie wieder raus liess. sie dankt es mir sehr und ist wieder genauso entspannt wie vor ihrem unfall. Die wunde ist übrigens so unglaublich gut und schnell geheilt, dass ich es kaum glauben konnte. Weiterlesen

28.08.2022

na, was denkt ihr wie meine woche war?…. richtig, es war viel los, sehr viel! ich werde aber trotzdem nicht so viel schreiben, da ich mir gestern morgen ganz böse den kleinen finger in der autotür einklemmte und es beim schreiben sehr weh tut:-/ Weiterlesen

02.07.2022

an manchen tagen denke, dass wieder sooooo viel passiert ist und wenn ich dann zum tagebuchschreiben komme fällt mir die hälfte nicht mehr ein….. geistige überlastung:-)))

ja, was war mal wieder so los. unser kleines wildentchen pip ist leider verstorben. wir wissen nicht wieso, es war einfach morgens leblos in dem kleinen kuschelbettchen, dass daffy und pip sehr liebten. jetzt ist daffy wieder alleine und er ist schon etwas traurig, das merk man ihm an:-/ ich versuche nun ein anderes entenkind für ihn als gesellschaft zu finden. Weiterlesen

Naya, geb. 16.06.2021, schwarz, EKH, unkomplizierte, sehr liebe, schwarze Miez

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die schlanke und sehr hochbeinige Naya bekamen wir mit ihrer Mutter und ihrer Schwester zusammen. Sie vertragen sich aber nicht gut und wir suchen deshalb getrennt für alle ein Zuhause. Naya, kommt allerdings sehr gut mit anderen Katzen klar und ist sehr sozial. Es liegt einzig an ihrer Mutter, die ihre beiden Töchter nicht leiden kann. Weiterlesen

22.01.2022

was für eine woche! es gab sehr viele reisevorbereitungen für die 16 katzen, die am freitag auszogen und samstag dann in deutschland bei ihren neuen familien einzogen. deshalb war vergangenen sonntag meine mobile tierärztin, hier um noch die zähne von 2 katzen die abgereist sind zu machen. Weiterlesen

02.01.2022

Wir wünschen Euch von Herzen ein gutes neues Jahr!
Zum Jahresabschluss haben wir 3 Notfellchen bekommen, die wir Euch heute vorstellen wollen.
Siamkater Rodrigo wurde bei uns schweren Herzens von seinen ehemaligen Haltern abgegeben. Der Schatz ist stark sehbehindert und darf hier erstmal ankommen.
Der hübsche Snowshoe-Mix-Kater Tofu war vor einem Monat plötzlich auf einer Futterstelle aufgetaucht. Nachdem er sehr lieb und verschmust ist, liegt leider die Vermutung, dass er ausgesetzt wurde, sehr nah. Und so haben wir ihn kurzfristig gestern als „Silvesterüberraschung“ aufgenommen.
Als letzter Notfall hat sich unsere kleine, 6 Monate alte Möhre noch eingereiht. Ein Babyzahn wollte nicht rausfallen. Er faulte im Mäulchen und verursachte einen Abszess. Da bei Abszessen die Gefahr besteht, dass sie ins Körperinnere aufplatzen wurde Möhre gestern trotz Silvester notoperiert.
Wie Ihr lesen könnt, ist das Jahr 2021 turbulent geendet und 2022 wird wahrscheinlich auch nicht ruhiger werden. Aber mit Eurer Unterstützung gehen wir das neue Jahr optimistisch an!

22.08.2021

schon wieder ist eine woche rum, die zeit fliegt nur so dahin….. neuaufnahmen habe ich natürlich auch, genauer gesagt 6 katzen! ergo, diese wochen ziehen 4 aus, 6 zogen ein…. so reduziert man erfolglos:-))) aber dafür sind es liebe katzen und alle waren notfälle! hier stelle ich sie mal kurz vor: Weiterlesen