14.07.2022

Perlie wurde nicht operiert!!!! bitte erst mal nicht spenden!!! sie war bei unserem traumatologen und er machte, wie es die anderen tierärzte vorher wollten, röntgenbilder mit kontrastmittel. diese zeigten keine hernie auf den bildern.aber dafür einen sogenannten megaoesophagus. eine viel zu grosse speiseröhre, die das aufgenommene futter nicht gleich weiter in den magen transportierten kann, sondern dieses sich in der speiseröhre staut.

deshalb wollte er erst mal nicht operieren. jedoch ist es so, dass man einen schatten sieht und jetzt alle rätseln was es ist. meine tierärztinnen nehmen an, dass es trotzdem es das kontrastmittel nicht bestätigte eine hernie ist. diese muss dann auch operiert werden. aber sie wollen warten.

jetzt soll perlie erst mal mehrfach mit neuraltherapie behandelt werden, und bekommt blut abgenommen bekommen. dann wird weitergesehen. wer schon etwas gespendet haben sollte, möchte mir bitte bescheid geben und ich überweise es zurück! sollte es dann später zu der operation kommen, würde ich mich wieder melden.

in den röntgenbildern sieht man rot umkreiselt den schatten, den meine beiden TA’s als hernie ansehen.

ich habe eine rechnung von 190 euro für das röntgen erhalten, der ultraschall war 80 und die untersuchung 40 mit der neuraltherapie. rg. habe ich nur von dem röntgen. mit dem was ich nun an spenden habe, reicht das und ich benötige nicht mehr!!!

jetzt hat klein perlie einen ganz kahlen bauch, da sie ja schon für die op vorbereitet war. sie soll weiterhin rohes und sehr stark zerkleinertes fleisch bekommen und das in vielen kleinen portionen über den tag verteilt. nächste woche ist der nächste tierarzttermin und ich halte euch weiterhin auf dem laufenden. entschuldigt bitte, dass ich einen spendenaufruf für eine op machte, die letztendlich jetzt nicht stattfindet. aber die ersten 2 tierärzte waren sich sicher dass sie gleich operiert werden muss.

noch als weitere aktuelle news, bootsy’s wunde ist viel besser und die grosse vom dicken willy sieht auch super aus! heute ist letzter tag mit antibiotikum und ich freue mich. der siamkater mit der schlimmen blasenentzündung muss weiter behandelt werden, aber es scheint ihm etwas besser zu gehen.

dafür hat eine kleiner redpoint kater namens chai (5 monate alt) eine fiese wunde am pfötchen. sie war vereitert und sieht gar nicht schön aus, deshalb ist er jetzt in behandlung. er tobt in seinem käfig herum, da er dort natürlich nicht sein will, aber er muss da leider durch, denn mit so einer wunde kann man nicht auf erdboden herumlaufen:-/ er schreit ganz jämmerlich, aber helfen tut es ihm nicht. 5 tage muss er mindestens drin bleiben. wo er sich die wunde holte ist mir ein rätsel, da er eigentlich bei mir im haus und garten wohnte, da er so extrem menschenbezogen ist und selbst freilaufend in einem katzenzimmer immer weinte. ich habe den verdacht, dass es am herd passiert ist, da ich mit gas koche und vielleicht das gitter noch sehr heiss war:-/

20.02.2022

heute komme ich endlich mal wieder dazu etwas zu schreiben! das letzte wochenende stand unter dem motto, viel, viel arbei. meine tierärtzin war von samstags vormittag bis 19.30 bei mir und danach muss ich dann immer noch einiges an schreibarbeit erledigen, obwohl ich mich nicht gut fühlte. sonntag war ich noch weniger fit, musste aber über 5 stunden auto fahren und danach ging es mir so schlecht, dass ich regelrecht zusammenbrach und für 1,5 tage komatös im bett lag. der stress fordert manchmal seinen tribut! Weiterlesen

05.04.2019

unser lieber notfall timmy ist gestern operiert worden. der kleine mann hat die op gut überstanden und ich hole ihn morgen früh um 6 uhr ab! ich bin dann schon am flughafen gewesen und auf dem rückweg. unser traumatologe fährt zum glück so früh zu einer op in einer anderen klinik und ist deshalb schon wach, so dass er mir timmy übergeben kann. Weiterlesen

20.04.2018

NOTFALL MILKA! Unsere süsse, sehr aktive Freigangkatze Milka sprang frühmorgens auf dem Vordach herum, fiel dabei blöderweise die 2.5m herum, knallte auf einen Mauervorsprung und brach sich dabei kompliziert, mit Knochenabsplitterung und Haar-riss den Oberarmknochen. Weiterlesen

08.09.2017

gata geht es in bezug auf ihr bein viel besser, die entzuendung ist sehr stark zurueckgegangen, wie man unschwer auf dem foto erkennen kann. ich bin sehr sehr froh darueber, nachdem sie am tag nach der kreuzbandriss-operation ein riesen, dickes, dunkelrotes bein hatte. der traumatologe sagte zwar das waere normal, aber ich machte mir natuerlich trotzdem grosse sorgen. Weiterlesen