stradivarius, geb. 01.05.2018 bengal, männlich, netter Kater, freigänger

Stradivarius bekamen wir von einem Züchter übergeben, dem wir immer wieder mal Bengalkatzen abgenommen haben. Er züchtet nun nicht mehr und gab die letzten Tiere an uns ab. Bei ins wird er Varo genannt und darauf hört er auch. Er lebt hier mit anderen Katzen und Katern zusammen und mit den Katzen geht es ganz gut, mit den Katern mal so, mal so. Deshalb wollen wir für den netten Kater ein Zuhause, mit Freigang, wo kein anderer Kater lebt. Er ist genügend gemobbt worden, hat aber auch schon mal einen anderen Kater gemobbt und soll nun endlich einen Platz ohne Stress haben.

Die Mädels hier interessieren ihn nicht, weshalb wir ihn entweder in Einzelhaltung, oder zu einem Katzenmädchen abgeben würden. Normalerweise sind wir kein Fan davon, speziell bei dieser Rasse die Geschlechter gemischt zu halten, aber bei ihm war es bisher immer problemlos. Er kennt übrigens auch Hunde und kommt sehr gut mit ihnen zurecht. Deshalb wäre es auch denkbar, er, als Einzelkater in einem Hundehaushalt. Hier lebt er mit Windhunden und einem Herdenschutzhund zusammen. Freigang sollte sein, da er es so kennt. Er geht bei uns nicht vom Grundstück herunter, aber es ist auch gross und 2m hoch eingezäunt. Sollte ein niedrigerer Zaun vorhanden sein, könnten wir uns schon vorstellen, dass er auch mal die Nachbarn besucht. Wobei er generell kein Streuner ist und nicht wie andere Bengalen, die wir hatten, oder haben, den Willen hat, das Grundstück zu verlassen und die Umgebung zu erkunden. Ihm reicht das Grundstück von uns. Die Umgebung sollte ruhig sein, keine grössere Strasse in der Nähe sein!

Varo ist anfänglich etwas schüchtern, aber das ist bei der Rasse auch relativ normal, dass sie sich bei Ortsveränderungen erst mal etwas schüchtern verhalten. Er taut aber dann auf und ist entspannt. Er kennt keine kleinen Kinder und ist auch kein Freund von viel Action und Lärm, wäre also in einem eher ruhigen Haushalt bedeutend besser aufgehoben.

Er ist es gewohnt morgens sein rohes Fleisch zu bekommen und das sollte auch so bleiben. Desweiteren frisst er gerne hochwertiges Nass- und auch Trockenfutter.

Er wird gegen eine Aufwandspauschale von 250 Euro vermittelt, dazu kommen die Transportkosten von 65 Euro. Wir bitten davon abzusehen uns zu kontaktieren, wenn sie 1. keine Katzenerfahrung haben, 2. in einer WG wohnen, 3. kleine Kinder haben! Wir wollen hier niemanden ausgrenzen, aber da wir wissen, was für diesen Rassekater passt und was nicht, möchten wir darum bitten, unsere Vorgaben zu akzeptieren.

Varo ist Fiv und Felv negativ, kastriert, gechipt, geimpft gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut, hat einen EU-Reisepass und ist entwurmt und entfloht.