Namibia, geb. 12.03.2020, seal-tabby, Siam-Mix, sehr aufgeweckte und intelligente Katzendame

Namibia wurde in der Tötungsanlage abgegeben, ohne dass man weitere Infos zu ihr abgab. Wir übernahmen sie von dort und wollen ihr eine tolle Zukunft bieten.

Sie ist eine sehr aufgeweckte und neugierige Katzendame. Sie schaut in jeden Schrank den man öffnet und kontrolliert ob darin alles in Ordnung ist. Geht überall mit hin und passt auf, was man so macht. Namibia, die Katze, die eigentlich ein Hund sein will:-) Namibia das kleine, schlaue Energiebündel, die Menschen liebt und Katzen nicht wirklich um sich braucht. Hunde sind ok, die mag sie eher als ihre eigenen Artgenossen. Deshalb suchen wir auch primär einen Einzelplatz für sie, wo es keine weiteren Katzen gibt und sie die Queen des Hauses ist. Gibt es schon einen oder mehrere Hunde, hat man mit Namibia ein Haustierchen mehr, das mit spazieren geht:-)

Man könnte fast annehmen, dass bei ihr Bengalenblut mit dabei ist, so wie sie sich verhält und aussieht. Die Farbe ihres Felles ist nicht das normale einer Siamkatze und ihre Intelligenz spricht mehr für Bengalkatze. Aber da wir es nicht genau wissen, ist sie für uns eine Siam-Mix Katze.

Sie ist Freigang gewohnt, liebt den Garten, aber verlässt ihn bei uns nicht, solange nicht einer ihrer Menschen spazieren geht. Wer gerne gärtnert, hat in ihr bestimmt eine tolle Helferin, wie auch beim täglichen Haushaltsablauf, Namibia ist dabei!

Für kleine Kinder ist sie vielleicht eher nichts, aber für grössere Kinder, die wissen wie man mit Katzen, bwz. Haustieren umgeht, wäre sie sicherlich eine tolle Freundin.

Namibia ist Fiv und Felv negativ, kastriert, gechipt, hat einen EU-Reisepass, ist gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut geimpft, entwurmt und entfloht.